Dienstag, 20. November 2007

Speak!


Speak! Acryl und Beize auf Leinwand, 100 * 120 cm.

Mit der Kommunikation zwischen den Geschlechtern steht's ja nicht immer zum besten. Ich denke das hängt mit dem Sieb zusammen, das Männer quasi Serienmäßig ab Werk, ins Gehirn installiert bekommen. Es bleiben nur die vermeintlich wichtigen Dinge hängen.
Beispiel: Meine Frau sagt mir, am 13.12.07 ist um 19.00 Uhr Luciafest im KiGa. Mitzubringen sind Nudelsalat und Kinder, bestenfalls auch Mama und Papa. Just eine Woche später verabrede ich mich mit meinem Freund am 13.12.07 zum Herrenabend.
Allerdings bleiben solche Dinge wie die unterbesetzte Nebenrolle (Justin Theroux) im neuen David Lynch Film oder der unausprechliche
Name des achten Songs (Cuddle Bunny vs The Celtic Villages) des neuen Underworld Albums, hängen. Das ist kein unnützes Halbwissen sondern komplett sinnlose Gehirn-Ressourcen Verschwendung.

Allerdings machen das Frauen auch, z.B. mit solchen Büchern wie: Ein Hauch von Asche und Schnee oder die Totenleserin in denen es entweder um scharfe Schotten oder um gar nix geht.

Kommentare:

  1. ui,
    das war also kein scherz: sie haben auch "aufm-kopf-steh-bilder"! der hasenmann erinnert mich ein bisschen an das fiese tier bei "sexy beast".
    und die zündstoff-sprechblase besitze ich auch. (wie jede frau, die weiss was der mann vor 3,25 jahren gesagt hat, welches wetter an diesem tag war und was die nachbarin damals gekocht hat...)

    AntwortenLöschen
  2. Tja, Fr. Mo Ihr seid uns einfach Evolutionsmäßig voraus.
    Aber die Zeit für unnützes Halbwissen wird kommen...auch wenn's bei Günther Jauch auf'm Stuhl ist.
    Apropos Halbwissen...Ich liebe Sexy Beast, aber war der Hasenmann nicht bei Donnie Darko?

    AntwortenLöschen
  3. nein, nein.
    der hasenmann taucht doch immer dann auf, wenn gal mit seiner eigenen dunklen seite (don logan) kämpft!
    sag ich jetzt mal so.
    ausserdem ist der allererste ur-hasenmann ja von herrn gilke.

    AntwortenLöschen
  4. Oh! Surprise! Da erinnert sich noch jemand an den Ur-Hasenmann?! Jetzt bin ich gar so geschmeichelt, daß mir der Kommentar, der eine höchst elegante Verkettung von Schmolke zu Baselitz über Kurzzeitgedächtnis versus Damenwelt und zurück irgendwie im Vorderhhirn stockt uäärgh

    Später dann vielleicht nochmal, Herr Schlomke. Ä? Aber so ähnlich…

    AntwortenLöschen
  5. Fr. Mo:
    Ja, genau, ich erinnere mich wieder...hüstl...
    In den tiefsten Tiefen meines Unterbewußtseins ist auch der Ur-Hasenmann von Hr. Gilke vergraben...
    aber mit dem Rede ich nicht mehr, solange er mich Schlomke nennt...

    AntwortenLöschen
  6. huch!
    damit wollte ich nicht andeuten, dass herrn kilge alle hasenmännerrechte der welt gehören... habe lediglich frei assoziiert... ich muss schnell mal weg...

    AntwortenLöschen
  7. Na, DAS haben wir gerne, sich SO aus der Affäre zu ziehen, Frau Om!

    AntwortenLöschen
  8. Hei Herr Schmolke,

    wann güptsn ma wat NEUES???
    Viele Grüße aus Teisendorf

    AntwortenLöschen
  9. Ich glaube es liegt daran, daß Hunde und Katzen eben nicht die gleiche Sprache sprechen. Und Hunde natürlich viel schlauer sind...fokusierter. Ja-toll.

    AntwortenLöschen